Jahreshauptversammlung des Vereins Pro UNS Faule Birke e. V. am 6. März 2018 in Eisern

Jahresrückblick:

Die Herausnahme des Gebiets „Faule Birke/Neue Felder“ aus dem Regionalplan ist durch die Bekanntmachung durch Veröffentlichung im Gesetz- und Verordnungsblatt NRW wirksam geworden. Das Gebiet wird fortan wieder als „Freiraum/Waldbereich“ geführt. Damit hat der Verein einen ersten Teilerfolg erzielt. Der BUND zeichnete unseren Verein im Dezember für unseren „aufopferungsvollen und steten Kampf für den Erhalt unserer heimischen Natur und die Rettung des größten zusammenhängenden Waldgebiets in der Stadt Siegen“ mit einer Umwelturkunde aus. Im Rahmen einer Feierstunde der BUND Kreisgruppe Siegen-Wittgenstein ließ Ulrich Banken in seiner Laudatio das Engagement unseres Vereins – auch in Zusammenarbeit mit den örtlichen Waldgenossen und Heimatvereinen – Revue passieren. Das im September geplante Wiesenfest musste aufgrund der Wetterprognosen, die Starkregen, Gewitter und heftige Windböen vorhersagten, kurzfristig abgesagt werden.

Ausblick:

Die Eisernhardt zwischen Blumencenter und Fernmeldeturm ist weiterhin im Regionalplan enthalten und könnte in einem weiteren Bauabschnitt als Industrie- und Gewerbegebiet – etwa unter dem Namen „Martinshardt III“ – erschlossen und terrassiert werden. Festzuhalten bleibt, dass hinsichtlich der Eisernhardt noch nichts entschieden und sie weiterhin in ihrem Bestand bedroht ist. Der Verein wird sich auch zukünftig dafür einsetzen, die Eisernhardt und Faule Birke als wertvolle Naherholungsgebiete für die folgenden Generationen in ihrer jetzigen Form zu erhalten und zu fördern. Im Herbst sollen auf der Streuobstwiese neue Bäume gepflanzt werden. Sie ersetzen diejenigen Bäume, die durch Fressschäden von Hirschen eingegangen waren. Das Wiesenfest findet am 8. September im bekannten Rahmen statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.