Liebe Mitglieder und Freunde unseres Vereins,

seit mittlerweile zwölf Jahren setzen wir uns für den Erhalt der Naherholungsgebiete Faule Birke/Eisernhardt ein, die weiterhin in ihrem Bestand bedroht sind. Auf der Festmeile zur 725-Jahr-Feier Eiserns konnten sich die Besucher an unserem Stand über das Anliegen und die Aktivitäten des Vereins und die Industrie- und Gewerbegebietspläne der Stadt Siegen informieren. Viele Besucher zeigten sich angesichts des Kartenmaterials erstaunt über die weitreichenden Gebietsansprüche der Stadt Siegen.

Das traditionelle Wiesenfest fand am 6. September bei herrlichem Sonnenschein statt und lockte zahlreiche interessierte Bürger, Mitglieder und Freunde des Vereins auf die Neuen Felder an der Faulen Birke. Bei Bratwurst, Kaffee und Kuchen informierte der 1. Vorsitzende Christian Schreiber über die vergangenen und geplanten Aktivitäten des Vereins. In diesem Jahr konnten erstmals Äpfel der vereinseigenen Streuobstwiese geerntet und von den Besuchern probiert werden. Die Streuobstwiese umfasst alte heimische Sorten wie Graue Herbstrenette, James Grieve und Ontario, die zunehmend in Vergessenheit geraten.

Zu unseren Eingaben an die Stadt Siegen mit „Anregungen und Bedenken“ zu den Gewerbegebietsplänen gibt es auch nach nunmehr sieben Jahren keine Rückmeldung. Wir versichern Ihnen, dass wir uns weiterhin dafür einsetzen, die Gebiete Faule Birke und Eisernhardt als wertvolle Naherholungsgebiete auch für die folgenden Generationen in ihrer jetzigen Form zu erhalten und zu fördern.

Die Jahreshauptversammlung findet am 10. März ab 19:30 Uhr in der Kaiserlinde statt. Hierzu laden wir Sie schon jetzt herzlich ein. Der Termin für das Pro UNS-Wiesenfest wird noch bekanntgegeben.

Abschließend bedanken wir uns für Ihre Vereinstreue und Unterstützung und verbleiben mit den besten Wünschen für das neue Jahr!

Pro UNS Faule Birke e.

Der Vorstand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.